Banner
Sie sind hier:  Startseite > Garten > Frühlings-(Zwiebel-, Knollen-)Gewächse > Zwergiris

Zwergiris


Iris reticulata - Zwergiris, Netzblatt-Schwertlilie

Herkunft: Die Zwergiris stammt aus Kleinasien und dem Kaukasus. Sie wird oft auch Winteriris genannt, da die Blütezeit meistens mit Krokussen, Schneeglöckchen und Winterlingen zusammen fällt. Auch zur Auflockerung in Verbindung mit der Christrose macht sich die Zwergiris sehr gut.

Beschreibung: Die Zwergiris werden bis ca. 15 cm hoch und gehören zu den ersten bunten Farbtupfern im Jahr, die Blütezeit beginnt je nach Witterung ab Februar. Nach der Blüte stirbt die Mutterzwiebel ab, bildet aber vorher viele Tochterzwiebeln aus, die dann ab dem 3. Standjahr blühen.

Standort / Pflege: Die kleinen Zwiebeln der Zwerg-Iris können ab dem Spätsommer bis zum Ende des Herbstes ca. 10 cm tief gepflanzt werden. Am schönsten wirken die frühen Frühlingsblüher in kleinen Gruppen zusammengesetzt. Sie kommen mit jedem lockeren Gartenboden zurecht, am besten in voller Sonne oder leichtem Halbschatten. Nur zu viel Nässe und Staunässe können sie nicht vertragen.
Die Blätter und Blütenstiele erst entfernen,  wenn sie komplett vertrocknet sind. Durch diese Vorgehensweise gönnt man den Frühlingsblühern eine kleine Ruhepause, die sie nach der langen Blütephase oft dringend benötigen. Sie ist notwendig, damit die Zwiebeln im folgenden Jahr genug Kraft haben, um wieder eine Blüte zu bilden.

Wuchs / Verwendung: Es spielt keine Rolle, ob die Zwergiris in Töpfe, Kübel, ins Beet oder Steingarten gesetzt werden, auch als Unterpflanzung unter lichte Gehölze sehen sie sehr gut aus. Mit der Zeit verwildern sie, sofern man sie ungestört wachsen lässt, und bilden dichte Teppiche.

Winterhärte: Wenn der Boden nicht zu feucht ist, sind die Zwergiris und die Zuchtsorten sehr winterhart und robust.

Besonderes: Die Zwergiris wird gerne von früh fliegenden Hummeln und Wildbienen besucht und sie besitzen einen dezenten Duft.

unbekannte Sorte, eventuell Iris histroides ´Lady beatrix Stanley´


Die verschiedenen Sorten der Zwergiris gibt es mit verschieden farbigen Blüten in weiß, gelb, rosa, hellblau bis hin zum Königsblau und purpur. Die meisten Blütenblätter haben eine gelbe und weiße Zeichnung in der Mitte. Hier nur ein paar Sorten, die bei mir wachsen:

Iris reticulata ´Alida´

Beschreibung wie oben, jedoch ist die Blütenfarbe eher blassbau die sich dann in ein mittelblau verfärbt.

Iris reticulata ´Harmony´

Beschreibung wie oben, jedoch ist die Blütenfarbe ein klares Königsblau.

Iris reticulata ´Pixie´

Beschreibung wie oben, jedoch ist die Blütenfarbe ein violett-blau.

23.02.2018

  Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login