Banner
Sie sind hier:  Startseite > Garten > Frühlings-(Zwiebel-, Knollen-)Gewächse > Traubenhyazinthen

Besucher seit Juni 2008


   
 

Traubenhyazinthen


Muscari ... - Traubenhyazinthen, Perlhyazinthen

Die hübschenund anspruchslosen Traubenhyazinthen gehören zu der Familie der Spargelgewächse.

Muscari azureum ´Album´ Muscari azureum

Herkunft: Heimatgebiete der Arten liegen in Süd- und Südosteuropa, in Nordafrika und Südwestasien. Die Weinbergs-Traubenhyazinthe (Muscari neglectum) ist ursprünglich rund ums Mittelmeer bis nach Pakistan und Afghanistan heimisch, die Armenische Traubenhyazinthe (Muscari armeniacum) ist ursprünglich auf dem Balkan, in Griechenland, in der Türkei sowie dem Kaukasus beheimatet. Neben den botanischen Arten gibt es auch einige Hybriden.

Beschreibung: Die Traubenhyazinthen gehören mit zu den ersten bunten Farbtupfern im Jahr, die Wuchshöhen betragen ca. 20 cm. Aus der Zwiebel treiben meist zwei bis sieben grundständige schmale Blätter.  Auf dem Blütensstiel steht eine blütenreiche Traube, die zwittrigen Blüten einer Traube öffnen sich von unten nach oben. Die obersten sind zudem kleiner und steril. Traubenhyazinthen blühen in verschiedenen Blautönen, zum Teil zweifarbig, außerdem gibt es auch weiße Sorten.
Alle Arten sind bei den Insekten sehr beliebt.

Standort / Pflege: Am schönsten wirken die Frühlingsblüher in kleinen Gruppen zusammengesetzt. Sie kommen mit jedem lockeren Gartenboden zurecht, am besten in voller Sonne oder leichtem Halbschatten, nur Staunässe können sie nicht vertragen. Ein sonniger Steingarten bietet den kleinen Schönheiten ideale Bedingungen. Zum Ausreifen brauchen die Zwiebeln sommerliche Trockenheit. Der Boden sollte nicht zu schwer sein, deshalb die Pflanzstelle gegebenenfalls mit Sand auflockern. Jährlich mit etwas Kompost düngen. Die Blätter und Blütenstiele erst entfernen,  wenn sie komplett vertrocknet sind. Durch diese Vorgehensweise gönnt man den Frühlingsblühern eine kleine Ruhepause, die sie nach der langen Blühphase oft dringend benötigen. Sie ist notwendig, damit die Zwiebeln für das folgenden Jahr genug Kraft haben, um wieder Blüten zu bilden.

Wuchs / Verwendung: Es spielt keine Rolle, ob die kleinen Hyazynthen in Töpfe, Kübel, ins Beet oder Steingarten gesetzt werden, auch als Unterpflanzung unter lichten Gehölzen sehen sie sehr gut aus. Mit der Zeit verwildern sie, sofern man sie ungestört wachsen lässt, und bilden dichte Teppiche. Die kleinen Schmuckstücke vermehren sich über Brutzwiebeln und über Samen.

Winterhärte: Die Traubenhyazinthen sind winterhart und robust.

Besonderes: Die Arten M. armeniacum, M. azureumoder und M. latifolium sind sehr gut zur Verwilderung geeignet und säen sich üppig aus. Sie lieben Licht und Wärme und durchlässigen Boden und eignen sich hervorragend, um blaue Bänder oder "Seen" zu pflanzen. Bereits nach wenigen Jahren tauchen sie an den überraschendsten Stellen auf.

Muscari azureum Höhe 15 bis 20 cm, Blütezeit März bis April in himmelblau

´Album´ hat reinweiße Blüten und wird ein bisschen höher.
Muscari botryoides Höhe ca. 15 cm, Blütezeit April bis Mai in kornblumenblau.

´Album´ hat reinweiße Blüten und wird ein bisschen höher.
Muscari comosum Die Wildart der "Schopfigen Traubenhyazinthe" hat ausgefallene Blüten, die in der oberen Hälfte des Blütenstandes steril sind, während der untere Teil aus waagerecht abstehenden, olivgrünen, vertilen Blüten besteht. Sie stammt aus dem aus dem Mittelmeerraum.
Höhe ca. 25 cm, Blütezeit April bis Mai mit violettblauen Blüten.
Muscari latifolium Höhe ca. 20 cm, Blütezeit April bis Mai in schwarzblau nach oben aufhellend.
Muscari neglectum Die "Weinbergs-Traubenhyazinthe stammt ursprünglich aus Kleinasien, hat sich aber in ganz Europa aklimatisiert.
Höhe ca. 20 cm, Blütezeit April bis Mai in nachtblau


Blüte einer Muscari comosum am Naturstandort in Griechenland



17.03.2018

  Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login